Quelle: pexels.com

Steampunk-Chroniken: Geistermaschinen

Es war einmal eine Ausschreibung der Steampunk-Chroniken zum Thema Gaslight. Als begeisterter Leser und bekennender Fan von romantischer Schauerliteratur war für mich klar: da machst Du einfach mal mit und versuchst Dein Glück. Feder und Papier gezückt (Oder auch Tastatur und Bildschirm) und… dann kam der erste Satz.

Nach ersten Start-Schweirigkeiten und der Entscheidung, einfach mit dem zweiten Satz zu beginnen, flogen die Finger damals nur so über die Tastatur und meine Phantasie trug mich in ein weit entferntes Städtlein an der Donau. Denn, „Als ich vor ein paar Jahren eine Stadt an der Donau besuchte, wurde ich Zeuge einer höchst merkwürdigen Angelegenheit. Mein Verstand weigert sich bis heute zu begreifen, was damals wirklich geschehen. Seit jenen Tagen treibt es mich unruhig umher und ich sehe mich genötigt, diese Ereignisse zu Papier zu bringen. Vielleicht finde ich dann meinen Frieden.“

Quelle: http://steampunk-chroniken.de/Einiges würde ich heute sicher anders schreiben, aber dennoch bin ich unwahrscheinlich stolz darauf, dass ich trotz aller Selbstzweifel etwas geschaffen habe, das zusammen mit so wunderbaren Autoren wie Tanja Meurer, Merlin Thomas und der entzückenden Anja Bagus veröffentlich wurde.

Dennoch: mein größter Dank gehört Stefan. Der meine Geschichte für gut genug befand, um sie mit in den neuesten Teil der Steampunk-Chroniken aufzunehmen. Der sich die Mühe gemacht hat, viele viele Geschichten zu lesen, zu korrigieren, lektorieren. Zu layouten, zu veröffentlichen. Es steckt so unglaublich viel Arbeit hinter so einem Projekt und ich ziehe meinen Hut vor dem, was er da geschaffen hat. Danke!

Zuletzt bleibt mir nur noch zu sagen: Besucht die Steampunk Chroniken und lest, was das Zeug hält! Beide Bände der Gaslight-Serie (und natürlich auch alle vorangegangenen Veröffentlichungen) können hier heruntergeladen werden.